Geschichte des Hasenstrick

Geschichte

Woher der Name Hasenstrick?

Es war vor mehr als 150 Jahren ..., der damalige Wirt am Bachtel, ein leidenschaftlicher Jäger, schoss zu oft daneben, das Jagdglück war ihm wenig hold. So nahmen seine Jagdkumpane einen Strick und banden heimlich einen Hasen an einen nicht zu fernen Baum. Der Wirt schoss und ..., der Hase hoppelte von dannen. Den Hasen hat er ‚zum Glück des Hasen’ nicht getroffen, aber den Strick und geboren war die Legende vom Hasenstrick.

Vom altehrwürdigen Kurhaus zum heutigen Hasenstrick Hotel-Restaurant-Flugplatz

Schon im vorletzten Jahrhundert war der Hasenstrick, dank der sauberen Luft und der mineralhaltigen Quellen, ein beliebtes Ausflugsziel und ein begehrter Luftkurort. Heute erinnern daran die alljährlichen Hasenstrick-Molketage. Die Region um Wald und den Hasenstrick ist auch heute noch ein anerkannter Luftkurort.

Der Charme des Kurhauses aus früheren Zeiten lebt im Hasenstrick Hotel-Restaurant weiter, jedoch ist das inzwischen mehr als zweihundert Jahre alte Gebäude modernisiert und erweitert worden, um die heute erforderlichen Standards zu gewährleisten.

In den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde das Kurhaus in ein nah und fern bekanntes Familien-Ausflugsrestaurant und einen beliebten Veranstaltungsort für Familien-, Firmen-, Vereins- und Kulturanlässe aller Art umgestaltet (insbesondere für Hochzeiten, Geburtstage, kirchliche Festtage, Taufen; Schulungen, Seminare, Versammlungen, Galadinners, Bankette, etc.).

Im Jahr 1947 landete zum ersten Mal ein Flugzeug auf der Wiese beim damaligen Kurhaus Hasenstrick. Seither gehört es zur Tradition des Hasenstrick, dass jedermann vom hoteleigenen Flugfeld zu den beliebten Regional- und Alpenrundflügen starten kann.